0 In Yoga

Kranti Yoga – Woche 5

Temporarily closed for spiritual maintenance

Diese Woche fing frustrierend an und wurde auch mit verstreichender Zeit nicht deutlich besser.

Zunächst bekam ich die bereits erwartete Mail, dass ein Teil meines Rückflugs storniert wurde. Obwohl ich Monate im Voraus gebucht hatte, hatte ich nur eine ellenlange Verbindung mit Air France zu einem guten Preis bekommen. Von Goa sollte es nach Mumbai gehen. Von Mumbai nach Paris und von Paris schließlich nach Düsseldorf. Die Strecke Goa – Mumbai sollte von Jet Airways durchgeführt werden. Leider war die Airline nun in die Insolvenz gegangen und hatte nach und nach alle Flüge gestrichen. Da es bereits diverse Reisende bei Kranti getroffen hatte, hatte ich vor zwei Wochen eine Mail geschrieben, wie es denn mit meinem Flug aussieht. Die blieb unbeantwortet. Stattdessen kam dann diese Woche eine automatisierte Mail über die Streichung meines Fluges. Ohne weitere Information, was mit meinen Anschlussflügen passiert. Bezaubernd.

Als wäre das nicht genug für diese Woche, hat mich schließlich auch der Virus erreicht, der schon seit einigen Wochen durch das Yoga Camp gegangen ist. So lag ich einen ganzen Tag mit Magenkrämpfen im Bett und musste zwei weitere Tage bei allen aktiven Tätigkeiten zuschauen. So hatte ich mir das nicht vorgestellt.

Als Lichtblick kann ich aber noch berichten, dass ich in dieser Woche alle Details mit der SUP-Schule in Griechenland geregelt habe. Anfang Juni mache ich mich auf dem Weg, um für die nächsten Monate in Zakynthos Stand Up Paddling zu unterrichten. Wenn beide Seiten miteinander auskommen, verbringe ich die Zeit bis Ende Oktober also weiter am Strand.

Ich gebe zu, das Leben könnte schlechter sein.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply